Weshalb ein Einbruch auch ohne Diebstahl von Wertgegenständen die Existenz von Unternehmen bedrohen kann

Warum möchte man eigentlich – sei es nun im Privathaushalt oder in der Firma – einen Einbruch vermeiden? Die Antwort auf diese Frage ist natürlich überaus trivial: Einer der wichtigsten Gründe liegt sicherlich in der psychischen Belastung durch das unangenehme Gefühl, dass sich Kriminelle Zutritt zu den eigenen Räumlichkeiten verschafft haben. Doch ein zweifelsfrei ebenfalls wesentlicher Punkt ist der Sachschaden, der in den meisten Fällen durch einen Einbruch entsteht: Dinge von Wert werden entwendet (Einbruchdiebstahl) oder beschädigt (Vandalismus), in zahlreichen Fällen geschieht beides.

Privathaushalte und Unternehmen treffen Maßnahmen zur Absicherung gegen Einbruch, um genau diese Folgen zu vermeiden – die psychischen, aber eben auch die finanziellen. Doch insbesondere in Bezug auf letzteren Aspekt denken viele Gewerbetreibende „nur“ an den reinen Materialwert beschädigter bzw. entwendeter Gegenstände. Oft schließen sie eine Versicherung ab und verzichten auf weiterführenden Einbruchschutz, etwa durch ein umfangreiches Sicherheitssystem. Denn: „Ich bin ja versichert“. Doch hier wird ein mitunter entscheidender Punkt vergessen. Wir von ALMAS INDUSTRIES möchten diesen wieder ins Gedächtnis rufen.

Irrglaube „Ich bin ja versichert“

Selbst, wenn der nach einem Einbruch entstandene finanzielle Sachschaden vollständig von einer Versicherung übernommen wird und die betreffenden Gegenstände ersetzt werden: Ein Einbruch kann den Betrieb auch dann gegebenenfalls zum Erliegen bringen – kurzfristig, aber auch langfristig. Wenn zum Beispiel PCs oder Internetkabel zerstört sind, dauert es je nach Umfang einen bis mehrere Tage, bis alle Mitarbeiter wieder über funktionierende Gerätschaften verfügen und einwandfrei damit arbeiten können. Vor allem bei Dienstleistern oder Firmen, die auf viel Kundenkontakt angewiesen sind, kann ein solcher Ausfall Umsatzeinbußen in horrender Höhe nach sich ziehen. Mit viel Pech könnte es sogar sein, dass ganze Datensätze unwiderruflich gelöscht sind, was ebenfalls existenzbedrohende Folgen haben kann. Vermeiden Sie dies mit umfassender Einbruchsicherung, wie zum Beispiel von ALMAS INDUSTRIES.

Betriebsunterbrechung – eine nicht zu unterschätzende Einbruchsfolge

Betriebsunterbrechung liegt dann vor, wenn bestimmte Prozesse in einem Unternehmen durch äußere Umstände gestört werden oder gar nicht mehr stattfinden können. Je nach Ausmaß der Beschädigung nach einem Einbruch kann die Instandsetzung Ihrer Räumlichkeiten, Außenflächen oder das Ersetzen Ihrer Materialien und Technik bis zu mehrere Tage in Anspruch nehmen. In dieser Zeit können Sie gar nicht oder nur eingeschränkt arbeiten. Je nach Branche und Geschäftsmodell generieren Sie dann weniger oder eben gar keinen Umsatz – die Kosten hingegen laufen weiter: Mitarbeiter müssen bezahlt werden, ebenso wie gegebenenfalls Pacht bzw. Miete Ihrer Gewerbeimmobilie. Selbst, wenn Sie über solide finanzielle Rücklagen verfügen, sind dies Ausgaben, die empfindlich zu Buche schlagen – und vermeidbar sind.

Abhängig davon, welche Versicherung Sie abgeschlossen haben, übernimmt Ihr Versicherer entstehende Kosten durch Diebstahl und Vandalismus. Häufig decken solche Policen aber nur den materiellen Ersatz der entwendeten oder beschädigten Sachgegenstände ab. Um Betriebsunterbrechungen finanziell abzusichern, ist in den meisten Fällen zusätzlich eine Betriebsunterbrechungsversicherung notwendig. Nur wenige Firmen haben eine solche Versicherung abgeschlossen.

Wenn alle oder auch nur einige dieser PCs nach einem Einbruch beschädigt sind, können Sie und Ihre Mitarbeiter nicht mehr effizient arbeiten. Die Betriebsunterbrechung hat empfindliche Folgen für Ihr Unternehmen. | Foto von Pixabay auf Pexels

Langfristige Folgen des Betriebsausfalls

Wenn das Geschäft – und sei es auch nur für eine kurze Zeit – stillsteht, kann dieser kurzzeitige Stillstand verheerende Folgen haben. Kundenwünsche können dann nicht oder nur bedingt bedient werden. In der Folge wechseln die Kunden womöglich zur Konkurrenz und kehren nie mehr zu Ihnen zurück. Wenn Daten verloren gegangen sind (z. B. durch beschädigte IT), bedeutet dies auch einen Vertrauensverlust, was ebenfalls zur Abwanderung von Kunden führen kann. Es entstehen Ihnen Wettbewerbsnachteile und nicht zuletzt massiven Umsatzeinbrüche. Bereits nach nur wenigen Tagen Unterbrechung könnte es viele Monate oder gar Jahre dauern, bis sich das Unternehmen davon wieder vollständig erholt hat.

Alles zusammen kann eine Betriebsunterbrechung je nach Größe des Betriebes, Geschäftsmodell und Umfang des Schadens die gesamte Existenz bedrohen.

Mit effektivem Einbruchschutz von ALMAS INDUSTRIES treffen Sie auch Vorsorge gegen existenzielle Schäden durch Betriebsunterbrechung

Die ALMAS INDUSTRIES AG ist schon seit 15 Jahren spezialisiert auf die Entwicklung und Konzeption hochwertiger Sicherheitstechnik. Das Mannheimer Sicherheitsunternehmen legt hierbei unter anderem besonderen Fokus auf effektiven Einbruchschutz auf gewerblicher Ebene. Die Sicherheitslösungen für den Außenbereich sowie für Innenräume sichern weltweit Betriebe unterschiedlichster Branchen und sorgen für eine außerordentlich hohe Kundenzufriedenheit. Unternehmen, die ihre Räumlichkeiten und Außenflächen mit Einbruchmeldeanlagen von ALMAS INDUSTRIES absichern, schätzen dabei nicht nur die innovative, hochmoderne Technik, sondern ebenso die umfangreichen Support-Leistungen, wie zum Beispiel die individuelle und unternehmensspezifische Beratung bezüglich des geeigneten Sicherheitssystems, den lückenlosen Installations- und Wartungsservice, Mitarbeiterschulungen sowie die Rund-um-die-Uhr-Kundenbetreuung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.