Einbrüche in Zahlen – die wichtigsten Statistiken zum Thema Sicherheit

Wer sich die Kriminalstatistiken der Polizei in den letzten Jahren anschaut, könnte den Eindruck gewinnen, dass das Risiko für einen Einbruch sehr gering ist. Denn seit 2016 sinkt die Gesamtzahl der angezeigten Einbrüche in Deutschland jährlich. Besonders drastisch hat sich die Zahl der Wohnungseinbrüche im Jahr 2020 verringert. Den Grund dafür sieht ALMAS INDUSTRIES im pandemiebedingten Lockdown. Durch die Einschränkung des Alltags waren mehr Menschen tagsüber zuhause und ein Einbruch gestaltete sich für Kriminelle schwieriger. Anders sah es aber zur gleichen Zeit in Unternehmen aus: Sind Mitarbeiter und Eigentümer im Home-Office, stehen die gewerblichen Immobilien leer und locken Kriminelle mit vielversprechenden Gewinnen.

Selbst, wenn die Zahlen der gemeldeten Einbrüche insgesamt gesunken sind, findet ein Einbruch in Deutschland durchschnittlich immer noch alle sieben statt. Die ALMAS INDUSTRIES AG weiß dabei aus eigenen Erfahrungen, dass Unternehmen bei Einbrechern aufgrund von höheren Bargeldvorräten und anderen gewinnversprechenden Gütern zu besonders beliebten Zielen gehören. Hinzu kommt noch die unbekannte Dunkelziffer an Einbruchsversuchen. Es ist anzunehmen, dass nicht jeder Einbruchsversuch der Polizei gemeldet wird und deshalb auch nicht in der Statistik berücksichtigt wird. Gerade wenn es beim Versuch blieb, nichts gestohlen wurde oder die Eigentümer der Immobilie den Einbruchsversuch aufgrund dessen nicht bemerkt haben, tauchen Delikte nicht in der Kriminalstatistik auf.

Laut dem deutschen Viktimisierungssurvey 2017 werden etwa 42,2 Prozent der Einbruchsversuche in Deutschland nicht angezeigt. Bei den Wohnungseinbrüchen wird die Dunkelziffer auf rund 27,5 Prozent geschätzt. Die ALMAS INDUSTRIES AG aus Mannheim geht deswegen davon aus, dass die Zahl der tatsächlichen Einbrüche deutlich höher liegt, als die Kriminalstatistik vermuten lässt.

Dank Sicherheitstechnik von ALMAS INDUSTRIES immer weniger erfolgreiche Einbrüche

Es gibt auch positive Rückmeldungen im Bereich der Einbruchsstatistiken. Immer mehr Einbrüche (zuletzt 45,4 Prozent) werden durch Sicherheitstechnik und andere Sicherheitsmaßnahmen verhindert. Diese Quote steigt seit einigen Jahren stetig. Die ALMAS INDUSTRIES AG aus Mannheim weiß aus eigenen Erfahrungen: Moderne Sicherheitstechnik wirkt effizient gegen Einbruchsversuche. Wir raten Ihnen deshalb, auch Ihr Unternehmen mit einem umfassenden Sicherheitssystem auszustatten, um sicherzustellen, dass ein angestrebter Einbruch in Ihr Unternehmen ein Versuch bleibt. Die Aufklärungsquote von Einbruchsdelikten sank in den letzten Jahren auf magere 17,4 Prozent. ALMAS INDUSTRIES rät seinen Kunden deshalb, besser vorzusorgen und sich im Einbruchsfall nicht allein auf die Ermittlungsarbeit der Polizei verlassen zu müssen.

Wie oft wird in Deutschland eingebrochen? Die ALMAS INDUSTRIES AG informiert über aktuelle Statistiken und realistische Einbruchswahrscheinlichkeiten.

Alarmanlage mit Live-Täter-Ansprache von ALMAS INDUSTRIES vereitelt Einbruchsversuche

Bei der Live-Täter-Ansprache der ALMAS INDUSTRIES AG handelt es sich um eine besonders wirkungsvolle Sicherheitslösung. Wird die installierte Einbruchsmeldeanlage von einem unbefugten Eindringling ausgelöst, wird der Alarm direkt an eine Notfallzentrale weitergeleitet. Von hier aus können dann geschulte Mitarbeiter den Täter direkt via Lautsprecher ansprechen. Durch die direkte Ansprache fühlen sich viele Täter sofort ertappt. Sie ist ein unerwarteter Faktor, mit dem kaum ein Einbrecher im Voraus rechnen kann. Aufgrund der überraschenden Ansprache entschließen sich deshalb die meisten Täter, den Einbruchsversuch abzubrechen und zu fliehen. Den Erfahrungen der ALMAS INDUSTRIES AG nach ist die Live-Täter-Ansprache einer der effizientesten Methoden, um Einbruchsversuche zu vereiteln.

Mit Videoüberwachung von ALMAS INDUSTRIES der Polizei bei der Identifizierung von Tätern helfen

Eine weitere Möglichkeit, Einbrecher schon frühzeitig abzuschrecken, ist die offensichtliche Installation von Videokameras. Die wenigsten Einbrecher sind bereit, das Risiko zu tragen, während der Tat gefilmt und erkannt zu werden. ALMAS INDUSTRIES rät deswegen Unternehmen dazu, hier zusätzlich in die Sicherheit der Gewerbeimmobilie zu investieren. Die Installation von gut positionierten Kameras hat noch einen weiteren Vorteil: Im Falle eines Einbruches kann die Polizei die Aufnahmen nutzen. Dies steigert die Chancen auf eine Täterergreifung. Aus diesem Grund kann die ALMAS INDUSTRIES AG aus Mannheim die Installation eines strategisch klug angebrachten Videosystems nur empfehlen.

Wollen auch Sie Ihr Unternehmen vor Kriminellen schützen? Dann kontaktieren Sie uns gerne. Sie erreichen unser geschultes Fachpersonal unter +49 621 842 528 – 0 oder über unser Kontaktformular. Gerne nehmen wir uns ausführlich Zeit für Sie und beraten Sie genau zu den verschiedenen Optionen der Installation eines umfassenden Sicherheitssystems in Ihrem Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.