Außenbereiche von Gewerbeobjekten häufig Sicherheitsschwachstelle – ALMAS INDUSTRIES schafft Abhilfe

Außenbereich besser sichern | Photo by Daniel von Appen on Unsplash
Gewerbliche Außenbereiche werden bei der Entwicklung von Sicherheitskonzepten nicht selten vernachlässigt. | Photo by Daniel von Appen on Unsplash

In zahlreichen Unternehmen sind die Innenbereiche mithilfe von technisch hochwertigen Zutrittskontrollsystemen, Alarmanlagen und Videoüberwachungslösungen bestens gegen unbefugte Besucher abgesichert. Gewerbliche Außenbereiche hingegen werden häufig als sicherheitsrelevante Räume stark unterschätzt – und demzufolge bei der Entwicklung von Sicherheitskonzepten eher stiefmütterlich behandelt. Zahlreiche Fälle beispielsweise in Autohäusern beweisen täglich erneut, dass eine bessere Sicherung des Außengeländes so manchen durch Einbruch verursachten Schaden hätte verhindern können. ALMAS INDUSTRIES hat sich dieser „Sicherheitsschwachstelle Außenbereich“ gewidmet und eine neue Sicherheitslösung entwickelt: RadarSecure.

Außenbereiche mit Radar unabhängig von Licht- und Sichtverhältnissen überwachen

Bei RadarSecure von ALMAS INDUSTRIES findet für die effektive Sicherung von Außenbereichen innovative Radartechnologie Anwendung. Mithilfe eines Radarsensors werden Eindringlinge auf dem Grundstück schnell und hochpräzise erkannt. Die etwa in Militär und Luftfahrt bewährte Technik lässt sich insbesondere aus einem Grund exzellent für Überwachungszwecke und Sicherheitsanwendungen einsetzen: deren komplette Unabhängigkeit von Licht- und Sichtverhältnissen. Weder Dunkelheit noch Nebel oder Regen können der Erkennungsgenauigkeit eines radargestützten Systems etwas anhaben. Für den Einsatz von Radar in der Überwachung bedeutet dies unter anderem, dass eine kostenintensive Dauerbeleuchtung des Geländes überflüssig wird – für den Fall, dass Sichtbarkeit beispielsweise für die Überprüfung einer Vorfallsmeldung via Zuschaltung der Videokameras erforderlich wird, kann der Radarsensor eine Lichtanlage auslösen.

ALMAS INDUSTRIES-Lösung punktet mit niedriger Falschalarmquote

RadarSecure erfasst sich bewegende Objekte und Personen und liefert Informationen zu deren exakter Position ebenso wie zu Bewegungsrichtung und Geschwindigkeit. Da die radargestützte Bewegungsmeldung nicht auf Pixeländerungen im Überwachungsbereich basiert, reagiert das System ausschließlich auf tatsächliche Bewegung und ist unempfindlich gegenüber typischen Auslösern von Falschalarmen wie etwa beweglichen Schatten oder Lichteffekten. Zudem kann der Bewegungsmelder so konfiguriert werden, dass er nur auf Objekte einer bestimmten Größe reagiert und somit Kleintiere und ähnliches ignoriert. Dies führt zu einer merklichen Reduzierung der Falschalarmquote des Überwachungssystems und kann somit ebenso wie die Beleuchtung somit zu erheblichen Kosteneinsparungen beitragen.

RadarSecure als Teil der 24/7-Sicherheitslösungen von ALMAS INDUSTRIES

Die präzise Vorfallsmeldung – basierend auf einer hohen Erkennungsgenauigkeit von tatsächlichen Alarmfällen in Verbindung mit einer niedrigen Empfänglichkeit für Falschalarme – macht RadarSecure zu einer kosteneffizienten und effektiven Sicherheitslösung für gewerbliche Außenbereiche. Zudem lässt sich das Überwachungssystem, anders als kamerabasierte Systeme, nicht über die Ausnutzung eines toten Winkels überlisten. Der radargestützte Bewegungsmelder ist für den Einsatz in Verbindung mit einer Videoüberwachungsanlage gedacht und als Bestandteil der 24/7-Einbruchschutzlösungen mit Live-Täteransprache konzipiert.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen für die Installation von RadarSecure, den möglichen Einsatzbereichen und vielem mehr finden sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.