Gebäudesicherheit im Wandel – moderne Sicherheitslösungen

Gebäudesicherheit der ZukunftGebäudesicherheit der Zukunft

Gebäudesicherheit der Zukunft

Die Sicherheitsbranche unterliegt einem stetigen Wandel. Mit rasender Geschwindigkeit werden immer mehr Innovationen auf den Markt gebracht.

Vor allem intelligente Sicherheitslösungen eröffnen den Blick auf neue Szenarien und Möglichkeiten für die Gebäudesicherheit der Zukunft. Heute dienen Sicherheitslösungen nicht allein dem Schutz, sondern in vielen Unternehmen und Anlagen auch der Verbesserung des Workflows. Zutrittslösungen und Zeiterfassungssysteme mit RFID-Medien sorgen nicht nur für eine zuverlässige Sicherung, sondern für die korrekte Erfassung der Arbeits- und Pausenzeiten. Der administrative Aufwand wird dabei auf ein Minimum reduziert und spart somit effektiv Zeit und Geld.

Sind hohe Sicherheitsvorkehrungen gefragt, gehört eine biometrische Zutrittskontrolle bereits in den meisten Unternehmen zur Standard-Ausrüstung. Der 3D-Fingerabdruckscan zum Beispiel ist bei einigen Banken bereits fest installiert, um Betriebssicherheit und präzisere Managementprozesse zu ermöglichen.

Prognosen sagen voraus: steigender Bedarf an Sicherheitstechnik auf Basis digitaler Lösungen ist die Zukunft

Nach aktuellen Recherchen der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit (NIFIS) wird der Bedarf an Sicherheitstechnik bis 2025 – bedingt durch gestiegene Überwachungs-Spionageaktivitäten – konstant zunehmen. Zuverlässiger Schutz für Mitarbeiter und Firmengebäude wird noch viele Jahre ein wichtiges Thema sein. Das Statistik-Portal Statista prognostiziert für vernetzte Sicherheitstechnik ein Umsatzwachstum von über 41 Prozent. Die Entwicklung von Büros, Produktionsstätten und anderen Einrichtungen hin zu intelligenten Gebäuden auf Basis digitaler Lösungen für Sicherheit und Zutritt scheint demnach vorprogrammiert.

Entwickler gehen noch weiter und sehen innovative Lösungen im Smartphone. Dieses soll alle Ausweise und Identifikationsmedien ersetzen und als Zutrittsausweis fungieren. Für den Nutzer ist die Verwendung somit noch unkomplizierter, denn Chipkarten oder PIN werden nicht mehr benötigt.

Der Trend im Bereich Zutrittssysteme geht immer mehr dahin, den individuellen Bedarf eines Unternehmens zu decken. Das bedeutet unter anderem, die Unternehmen sollen die Möglichkeit erhalten, beispielsweise bestimmte Ein- und Ausgänge zu beliebigen Zeiten zu sperren oder zu öffnen und die automatische Sendung eines Alarmsignals bei unzulässigen Zutrittsversuchen in das Gebäude zu aktivieren. Mittels eines entsprechenden Konfigurations-Tools wird es möglich sein, das System an den jeweiligen Bedarf anzupassen.

Die Sicherheitslösungen von ALMAS INDUSTRIES

Viele Hersteller für Sicherheitstechnik, darunter auch wir von ALMAS INDUSTRIES, arbeiten bereits an fortschrittlichen Sicherheitslösungen wie zum Beispiel einem Multifunktionsausweis. Dieses Medium soll eine Vielzahl an Applikationen ersetzen (ID-Karten, PIN, Passwörter, sogar Schlüssel), indem es alle Daten auf dem Ausweis speichert. Dieser Ausweis kann für unterschiedliche Belange genutzt werden, beispielsweise zum Sperren des PCs oder zur bargeldlosen Bezahlung. Sollte der Ausweis einmal verloren gehen, wird dieser im System gesperrt und einfach und unkompliziert ein neuer ausgestellt. Der Administrationsaufwand wird somit noch geringer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.